Gender is Happening

15Jun09
2009 ist ein Jahr mit vielen runden bedeutsamen Jahrestagen: Am 23. Mai vor 60 Jahren trat das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in Kraft, Frauen dürften am 19. Januar vor 90 Jahren das erste Mal wählen. Es ist genau 60 Jahre her, dass “Das andere Geschlecht” von Simone de Beauvoir erschien, 40 Jahre Stonewall und 20 Jahre Mauerfall dürfen ebenso nicht vergessen werden. Die Bedeutsamkeit der (geschlechterpolitischen) Jubiläen zum Anlass nehmend, lädt das Gunda-Werner-Institut für Feminismus und Geschlechterdemokratie der Heinrich-Böll-Stiftung in der Woche vom 6.-11. Juli 2009 zu einem vielfältigen Gender Happening ein.

Love me Gender – Gender is Happening

Unter dem Namen ”Love me Gender – Gender is Happening” bietet die Veranstaltungswoche ein breites und interessantes Rahmenprogramm, in dem sich unter Zugrundelegung der geschlechterpolitischen Perspektive in besonderer und vielfältiger Weise mit Gender-Themen auseinandergesetzt wird. Ziel des Gender Happenings ist es historische, juristische, kulturelle, literarische oder auch politische Betrachtungen mit neuesten Forschungsergebnissen zum Thema und alltäglichen Handlungsweisen interaktiv und praktisch zu verbinden. So steht jeder Wochentag unter einem Themenschwerpunkt:

60-40-20 Jahre : Meilensteine für Geschlechterdemokratie?

Am Montag, den 6. Juli steht die geschichtliche Dimension der Geschlechterfrage vor dem Hintergrund von 60 Jahren Grundgesetz und dem verfassungsrechtlichen Gleichberechtigungsgebot im Mittelpunkt.

Einmal que(e)r gelesen

Am zweiten Tag wird nach wechselseitigen Abhängigkeiten (Interdependenzen) von Klasse, Ethnie, Religion, Geschlecht, Alter, Gesundheit usw. in Sprache und Literatur gefragt.

Sex: von Späßen und Zwängen

Ist Sexualität frei und selbstbestimmt? Wie gehen wir mit (vermeintlichen) sexuellen Freiheiten um? Was ist unter Sex als Herrschaftsmittel oder als Motor von Ökonomie zu verstehen? Diese und noch viele weitere Fragen zum Thema „Sex: von Späßen und Zwängen“ bestimmten den vierten Tag des Gender Happenings.

Do It Yourself – Doing Gender?

Unter dem Motto: „Gender ist überall“ werden am Donnerstag, den 9. Juli alltägliche (Geschlechter-)Praxen unter anderem bei GenderWalks, bei Gender-Spielen oder beim Boxen nachgegangen und unter Zuhilfenahme der Frage: „Gender und Web2.0 – geht das zusammen?“ das Internet unter Gendergesichtspunkten betrachtet.

Spot On!

Am vorletzten Tag steht der Stellenwert von Film und Fernsehen im Vordergrund. Die Frage der medialen Einflussnahme und etwaiger Verbreitungsmöglichkeiten von Geschlechterrollen werden diskutiert.

Gender auf der Bühne des Lebens, der Politik und des Theaters

als Motto macht (Gender-)Theorien in der Praxis erfahrbar und stimmt den letzten Tag der Veranstaltungswoche ein. Am Abend wird dann gemeinsam mit Dragzhaufen in die Nacht getanzt.

Mitwirkende der Gender-Happening Woche sind unter vielen anderen: Nira Yuval-Davis, Antje Hornscheidt, Renate Künast, Cem Özdemir, Christian Ströbele, Manuela Kay, Jana Hensel, Chris Köver, Julia Seeliger, Volker Beck.

Über themenbezogene Diskussionen, Workshops und Vorträge hinaus wurde zum aktiven Mitwirken auch in Form eines Kurzfilmwettbewerbs aufgerufen. Kreative Köpfe sind aber nicht nur bei filmischen Darbietungen gefragt, sondern werden ebenso zum Schreiben ‘BlogreporterInnen gesucht!’ oder Dichten ‘Poetry Slam’ animiert.

Was gibt es in Vorfreude auf eine ereignisreiche und interessante Veranstaltungswoche mit Blick auf das von einem netten und engagierten Team zusammengestellte Angebot abschließend noch mehr zu sagen außer: ‘Gender macht Spaß, beinhaltet Fantasie, Ideenreichtum, Innovation, Lust und Freude!’

Veranstaltungsort:
Heinrich-Böll-Stiftung Berlin
Schumannstr. 8
10117 Berlin

Inhaltsquelle: © Francesca Schmidt sowie die offizielle Webseite des Gunda-Werner-Instituts
Bildquelle: © Gender is Happening

Veröffentlicht am 15. Juni 2009 bei den homonauten

Advertisements


No Responses Yet to “Gender is Happening”

  1. Schreibe einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: